CAM online Dialog Plattform (Coastal Aquifer Management)

#CAM #IWRM #MCDA #Dialog Plattform #Integriertes Wasserressourcenmanagement
Die online Plattform CAM kann in vier Ebenen unterteilt werden:  1: Datenimport: Metainformationen und berechneten Wasserindikatoren  2: Interaktive Auswahl und Gewichtung von Wassermanagementoptionen 3: Bewertung der verschiedenen Indikatoren mit Zielfunktionen  4: Dialogprozess: Interaktiver Ergebnisvergleich durch beteiligte Akteurs-Gruppen
CAM - online Dialog Plattform. @GISCON Geoinformatik GmbH, 2020

Die online-Plattform CAM wurde entwickelt, um aus Klima- und Demographie-Szenarien generierte Wasser-Indikatoren unter Verwendung von multikriteriellen Entscheidungsanalysetechniken (MCDA) systematisch zu speichern und Bewertung / Analyse durch Akteure der Küstenwasserbewirtschaftung transparent zu ermöglichen.

Die CAM-Plattform bietet eine gebündelte und leicht verständliche Darstellung des aktuellen und zukünftigen Zustands der Küstenhydrologie und Wasserwirtschaft und ermöglicht die Visualisierung und Bewertung zukünftiger Einwirkungen des Klimawandels. Diese Änderungen können mit Hilfe von CAM sichtbar gemacht werden und den Stakeholdern als Grundlage für die Bewertung und Diskussion dienen. Auf diese Weise ist es möglich, integrierte Anpassungsstrategien zu entwickeln und neue Modellberechnungen im CAM zu bewerten.

Die erste Version der CAM-Dialogplattform ist online und für verschiedene Benutzer wie Wasseragenturen, Fachbehörden, Wasserversorger und Boden- und Wasserverbände weltweit zugänglich.

Da die Plattform im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts (go-CAM) entwickelt wurde, unterliegt sie einem ständigen Entwicklungsprozess. Obwohl die Entwicklung der CAM-Plattform aus Herausforderungen des Küstenwassermanagements hervorgegangen ist, ist seine Anwendung auch auf andere geographische Regionen möglich.

Die CAM-Plattform kann in vier Ebenen (Bearbeitungsphasen) unterteilt werden:

  1. Datenimport berechneter Wasserindikatoren aus Szenarien, Zielfunktionen, ergänzende Metainformationen.
  2. Interaktive Auswahl, Parametrisierung der Zielfunktion und Gewichtung von Indikatoren der simulierten Anpassungsmaßnahmen.
  3. Individuelle Bewertung der „Szenarien-Indikatoren“ über MCDA (Indikatoren – Zielfunktionen) durch die beteiligten Akteure, Visualisierung der Bewertung.
  4. Partizipatorischer Dialogprozess der Akteure, ggf. Änderungen der Bewertungskriterien (Zielfunktionen), Findungsphase von Konsensen.

 

Die Online-CAM-Plattform ist über gocam.giscon.de verfügbar

Wasser­ressource: Grundwasser, Oberflächenwasser, Regenwasser, Salzwasser, Trinkwasser
Produkttyp:
  • Managementkonzepte & Bewertungen
  • Modelle & Software-Tools
  • Monitoring & Analytik
TRL: 7
    TRL (Technology Readiness Level)
  • TRL 1 - Grundprinzipien beobachtet
  • TRL 2 - Technologiekonzept formuliert
  • TRL 3 - Experimenteller Nachweis des Konzepts
  • TRL 4 - Technologie im Labor überprüft
  • TRL 5 - Technologie in relevanter Umgebung überprüft (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 6 - Technologie in relevanter Umgebung getestet (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 7 - Test eines System-Prototyps im realen Einsatz
  • TRL 8 - System ist komplett und qualifiziert
  • TRL 9 - System funktioniert in operationeller Umgebung (bei Schlüsseltechnologien oder Raumfahrt wettbewerbsfähige Fertigung)
Anwendungs­sektor: Industrie, Landwirtschaft, Naturraum Wasser, Städte und Kommunen, Wasserwirtschaft
Fördermaßnahme: GRoW
Projekt: go-CAM

Kontakt und Partner


Logo GISCON Geoinformatik GmbH
  • GISCON Geoinformatik GmbH,
  • Mallinckrodtstraße 320,
  • 44147 Dortmund
http://www.giscon.de
Dipl.-Geoökol. Michael Sander

GISCON Geoinformatik GmbH,
Dortmund

Mediathek


Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz