PN3460 Raman Flusszelle

#Mikroplastik #Nanoplastik #Feld-Fluss Fraktionierung #Raman Mikrospektroskopie #Optische Pinzette
Schematischer Aufbau der Postnova PN3460 Raman Fluss Zelle für die Kopplung mit einem flussbasierten System
Schematischer Aufbau der Postnova PN3460 Raman Fluss Zelle für die Kopplung mit einem flussbasierten System (z. B. Feld-Fluss Fraktionierung). Urheber: Postnova Analytics GmbH

Die neu entwickelte Postnova PN3460 Raman Flusszelle ermöglicht die Kopplung von flussbasierten Systemen wie der Feld-Fluss Fraktionierung mit der Raman Mikrospektroskopie. Sie kombiniert damit die hochauflösende Trennung von Partikeln mit ihrer chemischen Identifizierung und ist insbesondere für die Analyse von Mikro- und Nanoplastik-Partikeln geeignet.

Die Funktionsweise der Postnova PN3460 Raman Flusszelle basiert auf dem außergewöhnlichen physikalischen Prinzip der „Optischen Pinzette“ (Nobelpreis in Physik 2018), welches es ermöglicht, Partikel in einem kleinen Bereich der Raman Flusszelle anzusammeln und aufzukonzentrieren. Auf diese Weise kann die Intensität des Raman-Messsignals signifikant verstärkt werden, wodurch sie sich insbesondere für die chemische Charakterisierung und Identifizierung von Proben eignet, die nur eine geringe Partikelkonzentration aufweisen. Die PN3460 Raman Flusszelle deckt einen weiten Partikelgrößenbereich von 200 nm bis zu 5 µm ab und ist somit ideal für die Kopplung mit der Feld-Fluss Fraktionierung geeignet.

Die Funktionsfähigkeit der Postnova PN3460 Raman Flusszelle wurde mit Hilfe eines konfokalen Raman Mikroskops der Firma WITec (WITec Alpha 300 access) validiert, welches mit einem Olympus Wasser Immersions-Objektiv (Modell LUMPLFLN40XW) ausgestattet war. Sie ist aber auch kompatibel mit Raman-Mikroskopen und Objektiven anderer Hersteller.

Die PN3460 Raman Flusszelle ist das Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Wasserchemie und Chemische Balneologie an der Technischen Universität in München und der Firma Postnova Analytics GmbH, dem führenden Hersteller von analytischen Messgeräten auf Basis der Feld-Fluss Fraktionierung.

Die Entwicklung der PN3460 Raman Flusszelle wurde vom BMBF im Rahmen des Verbundvorhabens “SubµTrack” (Antrag Nr. 02WPL1443F) gefördert, deren Ergebnisse darüber hinaus in der Fachzeitschrift „Analytical Chemistry“ (https://dx.doi.org/10.1021/acs.analchem.9b05336) veröffentlicht wurden.

Wasser­ressource: Abwasser, Aufbereitetes Wasser, Grundwasser, Oberflächenwasser, Prozesswasser, Regenwasser, Salzwasser, Trinkwasser
Produkttyp:
  • Technologien & Verfahren
TRL: 8
    TRL (Technology Readiness Level)
  • TRL 1 - Grundprinzipien beobachtet
  • TRL 2 - Technologiekonzept formuliert
  • TRL 3 - Experimenteller Nachweis des Konzepts
  • TRL 4 - Technologie im Labor überprüft
  • TRL 5 - Technologie in relevanter Umgebung überprüft (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 6 - Technologie in relevanter Umgebung getestet (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 7 - Test eines System-Prototyps im realen Einsatz
  • TRL 8 - System ist komplett und qualifiziert
  • TRL 9 - System funktioniert in operationeller Umgebung (bei Schlüsseltechnologien oder Raumfahrt wettbewerbsfähige Fertigung)
Anwendungs­sektor: Industrie, Landwirtschaft, Naturraum Wasser, Städte und Kommunen, Wasserwirtschaft
Fördermaßnahme: Plastik in der Umwelt
Projekt: SubμTrack

Kontakt und Partner


Logo Postnova Analytics GmbH
  • Postnova Analytics GmbH,
  • Rankine-Straße 1,
  • 86899 Landsberg am Lech
http://www.postnova.com _blank
Dr. Florian Meier

Postnova Analytics GmbH,
Landsberg am Lech
Technische Universität München, Institut für Wasserchemie und Chemische Balneologie, Fakultät für Chemie

Mediathek


Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz