Landschaftsbaukasten zur Einbettung eines HypoWave-Gewächshauses

#Ökosystemleistungen #Wasserwiederverwendung #Hydroponik #Klimaschutz #Ästhetik
Das Bild zeigt die Übersicht einer möglichen Umsetzung und Dimensionierung von unterschiedlichen Abwasserbehandlungs- und Pflanzenproduktionselemente. Zu sehen sind: Regenüberlaufbecken & Pumpe, Absetzteiche, Sequencing Batch Reactor , Schönungsteich, Vorlagespeicher & Ultra-violett-Desinfektion, Hydroponisches Gewächshaus sowie Kurzumtriebsplantage.
Umsetzungsmöglichkeit und Dimensionierung von unterschiedlichen Abwasserbehandlungs- und Pflanzenproduktionselemente. (1) Regenüberlaufbecken & Pumpe, (2) Absetzteiche, (3) Sequencing Batch Reactor , (4) Schönungsteich, (5) Vorlagespeicher & Ultra-violett-Desinfektion, (6) Hydroponisches Gewächshaus, (7) Kurzumtriebsplantage. Bildnachweis: aquatectura – studios for regenerative landscapes

Eine ökosystemsensible und gestalterisch attraktive Einbettung von hydroponischen Gewächshäusern in die Landschaft und ihr Wassereinzugsgebiet bietet ein entscheidendes Erfolgsmoment für behördliche Genehmigungen, aber auch für auch eine möglichst breite gesellschaftliche Akzeptanz.

Das HypoWave-Konzept beschäftigt sich mit Lösungen für die qualitativ hochwertige Wasser- und Nährstoffwiederverwendung in der Landwirtschaft. Neben der zielgerichteten Aufbereitung von kommunalem Abwasser steht dessen Nutzung in einem hydroponischen Gewächshaus zur Pflanzenproduktion im Vordergrund. Trotz vielfältiger Vorteile können in ländlichen Regionen aber auch erhebliche negative Effekte entstehen. Berüchtigt sind die flächendeckenden Folientreibhäuser in Südeuropa, die das Landschaftsbild und den Erholungswert ganzer Küstenlandschaften ruinieren. Hoher Energiebedarf für Beheizung und Beleuchtung, aber auch der Verlust von fossilem Grundwasser, landschaftlicher Atmosphäre, Biodiversität und weiterer Ökosystemleistungen schlagen besonders bei ausgedehnten Gewächshausflächen zu Buche. Eine ökosystemsensible und gestalterisch attraktive Einbettung in die Landschaft und ihr Wassereinzugsgebiet ist daher unabdingbar. Daher müssten Gewächshäuser bereits ab min. 1 ha Größe frühzeitig neben der technischen Konzeption eines regional passenden HypoWave-Systems landschafts- und ökosystemgestalterische Kriterien berücksichtigen.

Hier setzt der Gestaltungsansatz Landschaftsbaukasten an. Der entwickelte Landschaftsbaukasten sieht landschaftliche blau-grüne Infrastrukturen vor. Dazu gehören eine Kurzumtriebsplantage mit schnellwachsenden Weidenbäumen sowie eine gestaltete Feuchtgebietslandschaft mit Schilfpoldern und Schönungsteichen. Neben einer weitergehenden Reinigung des Wassers, der Pufferung von Dargebotsschwankungen oder der Retention von Nähr- und Mineralstoffen werden damit auch positive Klimaeffekte und weitere Synergien, z.B. auch für eine öffentliche Nutzung als Landschaftspark, bewirkt.

Kurzum: Die komplementäre Gestaltung offener, klimawirksamer Landschaftssysteme ermöglicht die ökosystemfunktionale und ästhetisch attraktive Einbettung des HypoWave-Konzepts in das Wassereinzugsgebiet und die umgebende Landschaft. Nicht zuletzt bietet dieser Ansatz ein entscheidendes Erfolgsmoment für behördliche Genehmigungen aber auch für auch eine möglichst breite gesellschaftliche Akzeptanz.

Wasser­ressource: Abwasser, Aufbereitetes Wasser
Produkttyp:
  • Managementkonzepte & Bewertungen
Anwendungs­sektor: Landwirtschaft, Städte und Kommunen
Fördermaßnahme: WavE
Projekt: HypoWave

Kontakt und Partner


Logo aquatectura – Studios für regenerative Landschaften
  • aquatectura – Studios für regenerative Landschaften,
  • Fritz-Reuter-Str. 33,
  • 13156 Berlin
www.aquatectura.de

ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung,
Frankfurt am Main
aquatectura – Studios für regenerative Landschaften,
Berlin
Fraunhofer Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB,
Stuttgart
Dreiländerpark

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz