Elektroflotationsanlage Lugan® 10.000 E-Flo-Dr. Baer

#Industrieabwasser #Mikroplastikentfernung #Mikroblasen #Elektroflotation #Flotation
Elektroflotationsanlage Lugan® 10.000 E-Flo-Dr. Baer
Elektroflotationsanlage Lugan® 10.000 E-Flo-Dr. Baer ©EnviroChemie GmbH

Das E-Flo-Dr. Baer Elektroflotationsverfahren arbeitet druckfrei. Die Erzeugung der für die Flotation nötigen Gasblasen erfolgt durch Elektrolyse mit Hilfe gefahrloser Niederspannung. Die Gasblasenerzeugung ist auch bei höheren Abwassertemperaturen bis 80° C und bei schaumbildenden Abwässern problemlos möglich.

E-Flo-Dr. Baer Elektroflotationsanlagen arbeiten gegenüber herkömmlichen Druckentspannungsflotationsanlagen druckfrei mit Hilfe der Elektrolyse. Die Erzeugung der für die Flotation nötigen Gasblasen erfolgt durch verschleißfreie Inertelektroden mit gefahrloser Niederspannung (<3 Volt) und geringstem Stromverbrauch (ca. 70 W/h). Die Gasblasenerzeugung ist auch bei höheren Abwassertemperaturen bis 80° C und bei schaumbildenden Abwässern problemlos möglich. Die gleichmäßige geringe Blasengröße führt zu einem sehr guten Trenneffekt. Dadurch kann eine Schlussfiltration in der Regel entfallen.

Das Verfahren eignet sich besonders gut für öl- und fetthaltige, heiße und/oder stark tensidhaltige Abwässer sowie für Emulsionen und Abwässer mit hohem Salzgehalt.

Durch die Kombination mit den ECSO und Envifloc®- Behandlungschemikalien und dem EC - Rohrflockulator sowie der intelligenten Steuerung von EnviroChemie, werden optimale Makroflocken erzeugt, die in der Flotationszelle sicher abgetrennt werden können. Die intelligente EC-Steuerung reduziert hierbei die Chemikalienverbräuche sowie den Flotatschlammanfall und macht branchenabhängig sogar den Pufferbehälter überflüssig, da „frisches“ Abwasser teilweise besser behandelbar ist. Erfolgreich eingesetzt wird das Verfahren in der Automobil-, Lebensmittel-, Kosmetik-, Kunststoffrecyclingindustrie petrochemische und chemische Industrie, Pharmazeutische Industrie stahlverarbeitende Industrie, Entsorgungsindustrie sowie auf Waschplätzen für Tankwagen-, Fahrzeug- und Flugzeugreinigungen oder im Bereich Fahrzeuginstandsetzung.

Wasser­ressource: Abwasser, Grundwasser, Prozesswasser, Regenwasser
Produkttyp:
  • Technologien & Verfahren
TRL: 9
    TRL (Technology Readiness Level)
  • TRL 1 - Grundprinzipien beobachtet
  • TRL 2 - Technologiekonzept formuliert
  • TRL 3 - Experimenteller Nachweis des Konzepts
  • TRL 4 - Technologie im Labor überprüft
  • TRL 5 - Technologie in relevanter Umgebung überprüft (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 6 - Technologie in relevanter Umgebung getestet (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 7 - Test eines System-Prototyps im realen Einsatz
  • TRL 8 - System ist komplett und qualifiziert
  • TRL 9 - System funktioniert in operationeller Umgebung (bei Schlüsseltechnologien oder Raumfahrt wettbewerbsfähige Fertigung)
Anwendungs­sektor: Industrie, Städte und Kommunen
Fördermaßnahme: Plastik in der Umwelt
Projekt: EmiStop

Kontakt und Partner


Logo EnviroChemie GmbH
  • EnviroChemie GmbH,
  • In den Leppsteinswiesen 9,
  • 64380 Roßdorf
https://www.envirochemie.com/de/
Oliver Brandenberg
  • +49 6154 6998 0

EnviroChemie GmbH,
Roßdorf

Mediathek


Das könnte Sie auch interessieren


Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz