Datenbankbasiertes System zur Gefährdungsanalyse in Wassereinzugsgebieten (DBBS)

#Einzugsgebiet #Risiko #Landnutzung #Datenbank #Trinkwasserversorgung

Ein wirksames Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung (DIN EN 15975-2, WHO-Water Safety-Plan) setzt die systematische Ermittlung von Gefährdungsereignissen voraus, die zu Risiken in den Einzugsgebieten von Trinkwassergewinnungsanlagen führen können. Das Datenbankbasierte System zur Gefährdungsanalyse in Wassereinzugsgebieten (DBBS) kann diesen Prozess unterstützen.

Das Datenbankbasierte System zur Gefährdungsanalyse in Wassereinzugsgebieten (DBBS) wurde so konzipiert und umgesetzt, dass alle Schritte von der Erfassung der Auslöser, die zum Eintritt einer Gefährdung in die Rohwasserressource führen können bis zur Ausgabe einer Liste von Gefährdungen, die in einem bestimmten Einzugsgebiet vorkommen können, systematisch und (teil-) automatisiert umgesetzt werden.

Im DBBS wurden zu folgenden Teilschritten Tabellen und Listen angelegt, Formulare zur Erfassung (Eingabe oder Import) sowie zur Ansicht und Bearbeitung von Datensätzen erstellt und miteinander verbunden:

  1. Flächennutzung auf Grundlage des ATKIS-Basis-DLM als Schnittstelle zu Geographischen Informations-Systemen (GIS)
  2. Gefährdungen (trinkwasserrelevante Leit- bzw. Indikatorparameter und wasserassoziierte hygienisch relevante Bakterien und Viren, gegliedert nach Parametern, Parametergruppen und Produktgruppen),
  3. Gefährdungsarten (mikrobiologisch, chemisch, physikalisch, radiologisch),
  4. Eintragspfade und Typen von Rohwasserressourcen (gebietsspezifisches und hydrogeologisches Transfermodell, um die Exposition des genutzten Rohwassers abzuschätzen).

Die Ein- und Ausgabe-Funktionalitäten werden über eine grafische Benutzeroberfläche bedient, dabei können über das DBBS auch Basis-Geoverarbeitungswerkzeuge in ArcGIS angesteuert und ausgeführt werden.

Das entwickelte Instrument lässt sich in das prozessorientierte Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung einbinden und unterstützt zudem den nachhaltigen Schutz und die Überwachung der Rohwasserressourcen für die Trinkwassergewinnung.

Wasser­ressource: Aufbereitetes Wasser, Grundwasser, Oberflächenwasser, Trinkwasser
Produkttyp:
  • Managementkonzepte & Bewertungen
  • Modelle & Software-Tools
TRL: 6
    TRL (Technology Readiness Level)
  • TRL 1 - Grundprinzipien beobachtet
  • TRL 2 - Technologiekonzept formuliert
  • TRL 3 - Experimenteller Nachweis des Konzepts
  • TRL 4 - Technologie im Labor überprüft
  • TRL 5 - Technologie in relevanter Umgebung überprüft (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 6 - Technologie in relevanter Umgebung getestet (bei Schlüsseltechnologien im industrieorientierten Umfeld)
  • TRL 7 - Test eines System-Prototyps im realen Einsatz
  • TRL 8 - System ist komplett und qualifiziert
  • TRL 9 - System funktioniert in operationeller Umgebung (bei Schlüsseltechnologien oder Raumfahrt wettbewerbsfähige Fertigung)
Anwendungs­sektor: Naturraum Wasser, Städte und Kommunen, Wasserwirtschaft

Kontakt und Partner


Logo TZW - DVGW-Technologiezentrum Wasser
  • TZW - DVGW-Technologiezentrum Wasser,
  • Karlsruher Str. 84,
  • 76139 Karlsruhe
https://tzw.de/
Dipl.-Geoökol. Sebastian Sturm

TZW - DVGW-Technologiezentrum Wasser,
Karlsruhe

Mediathek


Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen AkzeptierenImpressumDatenschutz